Robert Schumann, berühmter Komponist und Musiker der Romantik, (1810-1856) Komponisten der Romantik,

Robert Schumann (* 8. Juni 1810 in Zwickau; † 29. Juli 1856 in Endenich, heute ein Ortsteil von Bonn) war ein deutscher Komponist und Pianist der Romantik. Der gelegentlich angegebene zweite Vorname Alexander ist nicht belegt. Er war der Ehemann von Clara Schumann, geborene Wieck. Für Robert Schumann wurde das künstlerische Leben selber zum Programm.  Die wichtigste aussermusikalische Erfahrung war für ihn die Poesie. Sein Künstlervorbild Jean Paul.  Doch er ruinierte seine virtuose Karriere als Pianist durch einen wenig poetischen Unfall, der eines Tristam Shandy würdig gewesen wäre.   (Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman (engl. The Life and Opinions of Tristram Shandy, Gentleman; kurz Tristram Shandy) ist ein neunbändiger, zwischen 1759 und 1767 erschienener Roman des englischen Schriftstellers Laurence Sterne.)


Robert Schumann heiratete die Pianistin Clara Wieck

Robert Schumann  baute sich einen Apparat zur Stärkung des Ringfingers und zog sich durch ihn eine chronische Sehnenzerrung zu . Dann heiratete er die Pianistin Clara Wieck, nicht ohne sich vorher mit ihrem Vater gerichtlich auseinanderzusetzen. Clara Schumann war eine erstaunliche Frau. Sie war eine angesehene Pianistin, komponierte selbst und gebar 8 Kinder, die sie praktischerweise bei Verwandten unterbrachte, damit sie ihre Etüden nicht störten.  Um sie in Erinnerung zu behalten, schrieb Robert Schumann seine Kinderszenen . Nebenbei gründete Robert Schumann die Neue Zeitschrift für Musik , die heute noch besteht.

Sein Ende wirkt wie eine Illustration der These von der Verwandtschaft zwischen Genie und Wahnsinn: Nach schweren Depressionen stürzte Robert Schumann  sich bei Düsseldorf in den Rhein und wurde daraufhin in ein Irrenhaus eingewiesen, wo er ein paar Jahre später starb.

Robert  Schumann und Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) waren die Komponisten, die Johann Sebastian Bach für ihre Zeit wiederentdeckten und zur Aufführung brachten.  In Mendelssohn-Bartholdy sehen wir wieder den Schatten Mozarts. Er fing schon als Kind an zu komponieren, er komponierte leicht und wurde erfolgreich. Doch wie Mozart starb er früh. Trotz wunderbarer Werke wurde er vor allem unsterblich durch seinen Hochzeitsmarsch  oder besser gesagt DEN Hochzeitsmarsch.

Eine weitere Antwort auf die Formkrise des 19. Jahrhunderts lag in der Entwicklung nationaler Musiken.  Mit dem Boom des Nationalismus im 19. Jahrhundert verbanden viele Komponisten ihre Musik mit den nationalen Mythen und der Folklore.  BrahmsDeutsches Requiem“ ,  Friedrich Smetanas  (1824-1907)  Zyklus Mein Vaterland mit der schnell fließenden Moldau und Edward Griegs (1843-1907)  Peer-Gynt-Suite sind berühmte Beispiele.

In Deutschland galt französische Musik als minderwertig

Die bisher von Italien dominierte Opernwelt spaltete sich auf in eine französische, eine italienische und eine deutsche Oper. Weil die Russen nicht mitmachen wollten, begründeten sie kurzerhand die russische Ballett-Tradition. Gleichzeitig wurde der bisherige Internationalismus der Musik durch nationale Ressentiments zersprengt. In Deutschland z.B. galt die französische Musik bald als minderwertig, da sie nicht den deutschen Ansprüchen auf Bedeutungsschwere und Ernsthaftigkeit entsprach.


Eine polnisch-französische Brücke schlug Frederic Chopin (1810-1849). Geboren in Polen als Kind eines französischen Vaters und einer polnischen Mutter und wie Mendelssohn-Bartholdy ein Wunderkind, zog es ihn in die anregende Atmosphäre von Paris, das Franz Liszt und Paganini zum Mekka der Virtuosen gemacht hatten, und beschloss, das Klavierspiel zu revolutionieren.  Dabei mied er wegen seiner schwächlichen Gesundheit die Konzertbühnen, obwohl sein gleichermassen lyrisches wie virtuoses Klavierspiel trotz seiner kleinen Hände jedermann begeisterte.  Dann wurde er zum Pionier des Tourismus, entdeckte mit der Dichterin George Sand Mallorca als Urlaubsziel und entschloss sich wieder das Mozart-Klischee zu erfüllen und jung zu sterben.

Weitere Informationen zu berühmten Komponisten, Musiker und Dirigenten