Inkassounternehmen, Inkassobüros, bekannte Inkasso Büros

laptop cybermax pixelio.de

Inkassounternehmen oder Inkassobüros haben hohe Erfolgsquoten

Warum ein Inkasso-Büro beauftragen?  Wenn Sie überfällige Rechnungen haben, die trotz mehrmaliger Mahnung nicht gezahlt wurden, übernehmen spezielle Unernehmen, nämlich Inkassobüros, das Inkasso.  Sie sparen sich Zeit und können sich auf das Wesentliche in Ihrem Unternehmen konzentrieren.  Die Erfolgsquoten bei den diversen Inkassounternehmen sind sehr hoch.  Achten Sie allerdings auf die Konditionen des jeweiligen Anbieters. Viele Inkassounternehmen verzichten auf die Bearbeitungsgebühr und kassieren lediglich bei Erfolg eine prozentuale Marge.   Wenn Sie sich ein Beispiel anschauen möchten, schauen Sie einfach hier – unter Vebego.


Inkassounternehmen sind Dienstleistungsunternehmen

Inkassobüros helfen Ihnen, dass Sie zu dem Ihnen geschuldeten Geld kommen.  Man nennt diese Dienstleistung auch „gewerbsmäßie einz iehung von Forderungen“.   Sie schließen mit dem Inkassobüro einen Geschäftsbesorgungsvertrag mit Dienstleistungscharakter ab, dies zur offiziellen Rechtsform.

Es gibt verschiedene Arten mit einem Inkassobüro einen Vertrag abzuschließen.

  • Der Gläubiger beauftragt das Inkassobüro, seine Forderungen beim Schuldner einzutreiben. Das Inkassobüro handelt dann aufgrund einer Vollmacht des Gläubigers. Das Risiko, die Forderung nicht realisieren zu können, verbleibt beim Gläubiger.
  • Der Gläubiger verkauft seine Forderung (zumeist mit einem hohen Abschlag) an das Inkassobüro. Das Inkassobüro handelt aufgrund einer Abtretungserklärung des Auftraggebers. Das Risiko, die Forderung nicht realisieren zu können, übernimmt das Inkassobüro.

Inkassounternehmen gehen wie folgt vor

  • Ihr Schuldner wird schriftlich, telefonisch oder persönlich gemahnt und es wird um Zahlung ersucht
  • Wenn dies alles nicht fruchtet, wird ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet oder es werden Vollstreckungsbescheide veranlasst.  (Inkassobüros dürfen seit dem 1. Juli 2008 auch bei gerichtlichen Mahnverfahren tätig werden)
  • es kann zur Zwangsvollstreckung kommen.  Mit Hilfe eines Gerichtsvollziehers kann es zur Pfändung kommen
  • Kreditsicherheiten können verwertet werden
  • Das Inkassobüro kann sich auch um Ratenzahlungen bemühen oder gegebenenfalls Stundundungs- und Vergleichvereinbarungen treffen

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass Inkassounternehmen umfassend die Beratung von Rechtssuchenden vornehmen dürfen.  Das Inkassobüro übernimmt die volle Verantwortung für die Durchsetzung einer Forderung.  Der Schuldner wird erst einmal zum aussergerichtlichen Einlenken bewegt.  Sollte dies alles nicht greifen, kann ein Inkassobüro auch gerichtliche Maßnahmen durchführen lassen.


Inkassounternehmen und Inkassobüros und ihr Image

Oft hat diese Branche einen schlechten Ruf.  Mitunter ziehen Inkassounternehmen Kleinstbeträge mit Kosten ein, die ein vielfaches den säumigen Betrag überschreiten können.   Inkassounternehmen haben großen Zulauf im Bereich von Versicherungen, dem Versandhandel oder auch bei Banken und bei Telekommunikationsunternehmen.   In diesen Branchen sind große Forderungsausfälle fatal.  Sie gefährden die Preisstabilität und müssen schlußendlich von all den Kunden mitgetragen werden, die ordnungsgemäß ihre Rechnungen  zahlen.   Wir wollen an dieser Stelle aber weniger von den „Schwarzen Schafen“ sprechen, die es sicher auch in dieser Branche gibt, sondern von den seriösen Inkassounternehmen.  Ein Indiz für Seriösität kann unter anderem sein, wenn ein Inkassobüro Mitglied in Interessensverbänden ist.   So gibt es zum Beispiel den Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen oder auch den Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement.

Bildquelle: cybermax.pixelio.de