Influencer – die Opinion Leader der Sozialen Netzwerke

Der Begriff Influencer wird erst seit rund 10 Jahren verwendet. Dahinter verbirgt sich eine interessante Persönlichkeit, die als Meinungsmacher themenkompetent wahrgenommen wird. Die Bereiche Werbung und Marketing zählen zum Hauptbetätigungsfeld eines Influencers, allerdings ist auch die Politik sehr an ihm und seinen besonderen Fähigkeiten interessiert.

 

 

Meinungsmacher haben einen erheblichen Einfluss auf Kaufentscheidungen


Ein sogenannter Opinion Leader hat eine wichtige Aufgabe. Er oder sie muss bei den Internetnutzern so gut ankommen, dass er als so vertrauenswürdig gilt, um in den Netzwerken zu bestimmten Themen zu berichten und die Kaufentscheidungen der Community zu beeinflussen. Viele Blogger, die ihre Artikel in den Sozialen Medien veröffentlichen, haben einen entscheidenden Einfluss auf die Meinungsbildung der Internet-Nutzer. Von Unternehmen, die mithilfe der Werbung Neukunden für ihre Produkte oder Dienstleistungen gewinnen wollen, werden die Influencer aufgrund ihres hohen Potenzials geschätzt. Influencer sind die Stars des Internets. Die Empfehlungen, die diese in ihren Social Media Posts aussprechen, erstrecken sich nicht nur auf ihren Freundeskreis, sondern werden von einem breiten Publikum gelesen.

In Zukunft werden digitale Influencer noch mehr Einfluss gewinnen, da die Reichweite der Blogs und Posts längst nicht mehr nur eine bestimmte Region umfasst, sondern weltweit zugängig ist. Zu den digitalen Influencern zählen Blogger, Youtuber, Instagrammer und Tweeter. Ihre Arbeit erfordert eine ständige Internetpräsenz und die meisten Blogger leben davon, immer in der Öffentlichkeit unterwegs zu sein. Sie berichten über neue Produkte, kündigen Weiterentwicklungen sowie nützliche Dienstleistungen an und sorgen dafür, dass das entsprechende Produkt die notwendige Aufmerksamkeit erhält.

Influencer überzeugen mit Kommunikationsfähigkeit

Viele Influencer sind das Gesicht für bestimmte Marken und werden von Käufern und Anwendern mit diesen Produkten in Verbindung gebracht. Blogartikel und Videos werden von ihnen so präsentiert, dass diese nicht übersehen werden können. Außerdem verfügen digitale Influencer über eine enorme Überzeugungskraft und ein riesiges Netzwerk an Followern. Ihre Marketingmaßnahmen erweisen sich meist als äußerst wirksam und lösen eine Welle an Reaktionen und Kommunikationen im Internet aus. Viele Unternehmen arbeiten deshalb gern mit ihnen zusammen, wenn die eigene Marke oder ein neu entwickeltes Produkt angemessen beworben und einem breiten Publikum vorgestellt werden soll.

 

Um als digitaler Influencer erfolgreich zu sein, sollte ein Höchstmaß an Begeisterungsfähigkeit, Motivation, Energie und Leidenschaft vorhanden sein. Die meisten Meinungsmacher sind zudem ausgewiesene Experten in ihrem jeweiligen Gebiet und gestandene Persönlichkeiten, die wissen, wie sie sich am besten vermarkten können. Sie sind gleichzeitig in diversen Plattformen unterwegs und können dadurch Tausende Menschen beeinflussen. Neben schlichter Leidenschaft wird für die Tätigkeit des Influencers auch ein gewisses Talent benötigt. Die Meinungsmacher müssen hochwertige Inhalte liefern, um die Zahl ihrer Follower zu erhöhen und die Nutzer von den Produkten zu überzeugen. Der Erfolg eines Influencers lässt sich an der immensen Trafic auf den unterschiedlichen Social Media Plattformen messen. Durch den aktiven Austausch mit der Community erhöhen die Meinungsmacher die Anzahl an Shares, Downloads sowie die Aktivitäten in den Kommentaren.