Heiraten auf dem Schiff – Hochzeit Schiff – Heiraten auf einem Schiff – Schiffstrauung

Solle man nicht den schönsten Tag im Leben ganz besonders begehen?  Es gibt so viele Ideen, oft mangelt es nur an der Umsetzung.  Eine gute Empfehlung ist in jedem Fall, einen professionellen Hochzeitsplaner zu engagieren.   Vielleicht wollen Sie an einem sonnenumfluteten Strand heiraten oder auf einem berühmten Kreuzfahrtschiff?   Für viele Heiratswillige ist es ein Traum, die Hochzeit auf einem Kreufahrtschiff zu zelebrieren.

Alles ist möglich.  Damit Ihre Trauung auch ordnungsgemäß verläuft, wäre auch bei dieser Unternehmung ein Hochzeitsplaner äußerst hilfreich. Schließlich gibt es auch einiges zu beachten, was Sie selbst nicht aus dem Stehgreif eruieren können. Heiraten auf dem Schiff ist ein Traum vieler Heiratswilligen.


In Internationalen Gewässern getraut zu werden, von einem Kapitän, der dem des Traumschiffes ähnelt, mit der gesamten Crew im Rücken und hunderten von Schaulustigen, die sich an der Zeremonie erfreuen, ein oft langgehegter Wunsch vieler Brautpaare.  Romantik pur !  Und meistens hat das nicht sehr viel mit der Realität zu tun.  Kapitäne durfen keine Trauungen vollziehen, sie sind keine Standesbeamten. Allerdings gibt es Ausnahmen!

Schiff fährt unter Maltesischer Flagge

Fährt das Schiff unter maltgesischer Flagge, darf der Kapitän nach maltesischem Recht Trauungen vollziehen, sofern sich das Schiff in internationelen Gewässern aufhält. Die Anerkennung der Trauung ist relativ einfach, da Malta zur EU zählt. Für Schiffe unter der Flagge der Bermudas und der Bahamas gilt Ähnliches.

Wer hingegenvom – falls vorhanden – Bordpfarrer getraut werden möchte, geht damit keine rechtlich bindende Ehe ein, da juristisch nur die Zivilehe vor dem Standesamt zählt. War das Paar bereits auf dem Standesamt, kann es auf einem Kreuzfahrtschiff durchaus eine kirchliche Trauung nachholen.

Viele Kreuzfahrtgesellschaften bieten allerdings Arrangements an, die den Passagieren eine Hochzeit in einem ausländischen Hafen nach dem dortigen Landesrecht direkt auf dem Schiff oder während eines Landgangs ermöglichen. Allerdings ist auch hier eine gute und langfristige Planung notwendig, damit  man im entscheidenden Moment auch wirklich alle Papiere dabeihat. Zudem muss das Paar berücksichtigen, dass die offiziellen Heiratsdokumente oft erst einige Wochen später per Post eintreffen, bis dahin ist man nach deutschem Recht noch unverheiratet.  Weitere Tipps rund um das Thema Heiraten auf dem Schiff oder Heiraten auf einem Schiff.


Einige wichtige Tipps für die Schiffsreise – Zahlen mit der Bordkarte

Von seinem Reisepass wird man sich vermutlich zu Beginn der Reise verabschieden müssen. Am Ende der Tour erhalten Sie ihn dann natürlich wieder. Dadurch werden den Reedereien beim Anlaufen fremder Länder die Formalitäten erleichtert.  Der Passagier erhält dafür eine Bordkarte, die Zimmerschlüssel, Ausweis und auch Zahlungsmittel in einem ist. Die Bordkarte hält oft ein Foto des Passagiers, das beim Einchecken aufgenommen wird. Bei allen Landgängen wird mit der Bordkarte  aus- und eingecheckt,odass man beim Weiterfahren wirklich weiß, das alle Passagiere wieder an Bord sind.

Die Bordkarte gilt während der Zeit auf dem Schiff als Zahlungsmittel. Die Rechnung wird am Ende der Reise am besten mit einer Kreditkarte beglichen. Allerdings sollte man sich vorher informierenwelche Kreditkarten akzeptiert werden.

Auch wenn der Urlaub all-inclusive gebucht wurde, um einige Kosten wird der Passagier nicht herumkommen. Auf Landgängen wird oftmals eine andere Währung benötigt. Souvenirs möchte man ja auch auf jeden Fall kaufen. Und auch an Bord gibt es sicherlich Schönes zu erstehen. Trinkgeld ist Pflicht und sollte nicht zu kleinlich ausfallen. Selbst wenn das Trinkgeld im Preis inbegriffen ist, viele Servicekräfte leben von diesem Obulus.