Florence Nightingale (1820-1910), berühmte Reformerin der Gesundheitsfürsorge, bekannte Autorin

Florence Nightingale (* 12. Mai 1820 in Florenz, Großherzogtum Toskana; † 13. August 1910 in London) war eine Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege und einflussreiche Reformerin des Sanitätswesens und der Gesundheitsfürsorge in Großbritannien und Britisch-Indien.

Als Florence Nightingale, eine einfache Krankenschwester am 13. August 1910 in London starb, hinterließ sie ein reformiertes Krankenfürsorgesystem, die Anfänge einer modernisierten Krankenpflege und eine Krankenpflegeschule, deren Ausbildungsstandard wegweisend für Generationen von Frauen in medizinischen Pflegeberufen sein sollte. Wer war diese Frau?


Das Leben von Florence Nightingale

Am 12. Mai 1820 wurde Florence Nightingale  in Florenz in eine weit gereiste, wohlhabende und aufgeklärte Familie hineingeboren, zeigte sich ihre Intelligenz schon früh durch eine große Sprachbegabung und ausgezeichnete Beobachtungsgabe. Besonders von ihrem Vater lernte sie den Glauben an eine moralische Verpflichtung für sozialen Fortschritt und die tatkräftige Umsetzung bei der kostenlosen medizinischen Hilfe erkrankter Dorfbewohner, zu Hause in Embley Park, Hampshire. Besonders einschneidend waren die Erlebnisse während einer tödlichen Grippe-Epidemie 1837, als die junge Frau an der Seite ihres Vaters mehrere Wochen lang gezwungen war die schwere Arbeit einer „Krankenpflegerin, einer Gouvernante, eines Hilfspfarrers und einer Ärztin“ auszuüben.


In den folgenden Jahren wurde die gebildete, mehrsprachige und weltgewandte Florence Nightingale  in den englischen Hof eingeführt, traf viele berühmte britische und ausländische Zeitgenossen und dachte sogar daran Mathematik zu studieren. Aber spätestens 1844 wusste Florence Nightingale, dass ihr Herz und ihre Zukunft der Krankenpflege gehörten. Nur war das zu ihrer Zeit kein passender Beruf für eine Frau und sie stieß überall auf Ablehnung, sogar in ihrer eigenen aufgeklärten Familie. So schlecht war das Ansehen des Berufes des Krankenpflegers. Es bedurfte grundlegender gesellschaftlicher Reformen in England sowie Vorbilder aus anderen Ländern, die auch für Florence Nightingale den Weg freimachten, um im Jahr 1852 in Paris eine Ausbildung in verschiedenen Krankenhäusern zu beginnen. Schon bald trat sie ihre erste unbezahlte Stelle als Leiterin eines Pflegeheims in London an.


Die Leistungen der Florence Nightingale

Die Erfahrungen mit dem Leid der vielen verletzten Soldaten des britisch-russischen Krimkrieges von 1854 zwingen Florence Nightingale an die Öffentlichkeit. Sie erklärt den Menschen die Wichtigkeit von Hygiene, Desinfektion und benutzt Pseudonyme um eine Gesundheitsreform voranzutreiben. Sie erreicht sogar die Einsetzung einer Kommission bei einer Audienz mit der Queen. Sie stellt Grundsätze für den Bau neuer effektiverer Krankenhäuser auf. Sie benutzt den ihr entgegengebrachten Respekt und Bewunderung um Geld für eine Pflegeschule zu sammeln. Bis zu ihrem Tod veröffentlicht Florence Nightingale über 200 Bücher und Schriften.

Wenn Sie das Thema interessiert, dann finden Sie in der Rubrik: berühmte Personen und Persönlichkeiten, viele weitere Informationen