Charles und Ray Eames, berühmte Architekten und Designer, Lounge Chair von Eames,

Eames Lounge ChairCharles Eames wurde am 17. Juni 1907 in St. Louis/Missouri geboren und starb in St. Louis am 21. August 1978. Seine Frau Ray Eames erblickte das Licht der Welt  1912 und verstarb 1988.   Charles Eames zählt sicher zu einer der größten und schöpferischsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Er hat Architektur studiert und in den siebzig Jahren seines Lebens auf vielen Gebieten gearbeitet – immer mit grösster Intensität und immer erfolgreich.


Charles Eames war nicht nur Architekt sondern auch ein genialer Designer

Er hat zwar auch gebaut (sein eigenes Haus in Santa Monica/Kalifornieren aus Industriebauteilen) und ein Haus für seinen Freund Billy Wilder , entworfen. Aber die Arbeit des Hochbauarchitekten befriedigte Charles Eames  nicht, weil er lieber eine Sache von Anfang bis Ende alleinverantwortlich in der Hand hatte. So war er Möbeldesigner, Fotograf, Pädagoge, Filmemacher, hat Spielzeug entworfen (köstliche Tiere aus Schichtholz, das weltberühmte Kartenhaus). Charles  Eames zählte sich selber zu den Glücklichen, die nur das getan haben, was ihnen Freude macht. Zentrum seiner Arbeit war (in Venice, Karlifornien) ein langgestrecktes, ehemaliges Bootshaus, fast fensterlos.

Aussen zeigte nur die riesige Hausnummer 901 an, dass da Leben zu vermuten war. Im Inneren wohlgeordnete Vielfalt: die Arbeitstische der Mitarbeiter, Foto-Areal, Werkstatt, Schaukästen nur getrennt von Regalen voller Bücher oder Pinnwänden. Charles Eames große pädagogische Begrabung äußerte sich nicht nur in Vorlesungen und Vorträgen. Auch in Ausstellungen über Kopernikus, über Mathematik, amerikanische Geschichte, den Inder Nehru, die er so gestaltete, dass sie auf unterhaltsame Weise ein Höchstmaß an Wissen vermittelten. Und auch in kurzen Filmen (über Brot, Spielzeug, Indien, Barock-Baukunst), mit denen er erreichen wollte, dass Kinder ebenso wie Spezialisten Spaß daran hätten.

An allen seinen Arbeiten hat Ray Eames , die er 1941 heiratete , großen Anteil.

Der Lounge Chair von Ray und Charles Eames ist wohl der berühmteste unter den Eames Stühlen, ein Solitär in der Geschichte modernen Designs. Der Eames Chair ist reich und prächtig, kompliziert in der Herstellung, aber wie Handwerk wirkend, unzweifelhaft modern im Konzept, mit dem Parfüm schöner Zeiten.  Seine Schönheit ist selbstverständlich und unwahrscheinlich. Dies ist das aussergewöhnlichste allen modernen Designs, ein Gegenstand der eher Zuneigung zum Benutzer hervorruft als Respekt.  Er ist ganz augenscheinlich das Produkt eines intensiv persönlichen schöpferischen Vergnügens.


Der Lounge Chair ist ein Musterbeispiel für die ungewöhnliche enge Beziehung des Designerpaares Eames zu seinem damaligen hersteller Herman Miller.  Der Lounge Chair zusammengesetzt aus mehr Einzelteilen als andere Eames Möbel, ist sozusagen das Nonplusultra der Versuche mit gebogenem Schichtholz, die einmal mit Krankentragen und Bruchschienen angefangen hatten.  Seine drei Palisanderschalen, gepolstert mit Lederkissen, bewirken zusammen mit den Armlehnen Ohrensesselbehagen.  Im Eames Haus in Santa Monica steht einer als Solitär vor einer Fensterfront, auf dem Hocker ein Stapel Plaids – Einladung zur Siesta.

Tipp: Günstige Bürostühle vom Büro Blitz jetzt versandkostenfrei bestellen und sparen.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier :  Berühmte Designer