Berühmte Restaurants, die 50 besten Restaurants der Welt, Noma in Kopenhagen, bestes Restaurant der Welt

Noma_entrance_Kopenhagen_wikipedia.orgEinen Titel zu bekommen ist das eine – ihn zu behalten, das andere: Die drei nach Ansicht des „Restaurant Magazine“ weltbesten Gourmet-Tempel haben es in diesem Jahr geschafft.  Zum dritten Mal in Folge ist das in einer alten Lagerhalle im Hafen von Kopenhagen gelegene Restaurant NOMA zum besten der Welt ernannt worden. Dank seiner Liebe zum Detail und seines innovativen Ansatzes habe Chefkoch Rene Redzepi sich den Titel erneut sichern können, teiltedas Magazin Ende Mai in London mit.


Preis zwei und drei gehen wieder nach Spanien, und zwar ebenfalls an die Gewinner des vergangenen Jahres. Das EL CELLER DE CAN ROCA mit den Brüdern Joan, Josep und Jordi, einem Familienbetrieb in dritter Generation im katalanischen Girona, bleibt zweitbestes Restaurant , gefolgt vom wunderbar gelegenen MUGARITZ des Basken Andoni Lous Aduriz bei Renteria in der Provinz Guizpuzcoa.

Gourmettempel und 3 Sterne Restaurants in Spanien

Andoni Luis Aduriz wurde auch mit dem Chefs Choice Award ausgezeichnet ,bei dem die Kollegen Meisterköche   i hren Meisterkoch wählen.

Schweizer Überraschung

Unter den zehn Besten gilt es drei neue festezuhalten: Der Brasilianer Alex Atala vom D.O.M. in Sao Paulo mit seiner „Amazonas-Küche“ hat den vierten Platz gemacht; das neue Restaurant des Briten Heston Blumenthal, Dinner, im Hotel Mandarin Oriental in London überholte das berühmte Fat Duck Blumenthals und konnte ad hoc die neunte Stelle besetzen, und das New Yorker Etablissement Eleven Medison Park, geführt vom Schweizer Daniel Humm – Überraschung ! – kletterte vom 50. auf den zehnten Platz!

Die spanische Präsenz wird mit dem gleichnamigen Restaurant von Juan Mari Arzak und seiner Tochter Elena in San Sebastian komplettiert, das seinen achten Platz halten konnte.  Elena Arzak erhielt außerdem am selben Abend die Auszeichnung „beste Köchin der Welt“ von der Champagnermarke Veuve Cliquot.

Nicht zu vergessen, unter den Top Ten: An fünfter Stelle liegt die Osteria Francescana von Massimo Buttura im italienischen Modena; das Per Se von Thomas Kellerin New York landete auf dem sechsten Platz; und das Alinea von Grant Achatz in Chicago auf dem siebten. Thomas Keller wurde bei dieser Gelegenheit auch für sein Lebenswerk geehrt.

Fünf Spanier unter den Besten

Der Asador Etxebarri in Atxondo, Vizcaya ,berühmt für seine Fleischgerichte, konnte von Platz 50 auf 31 vordringen; Quique Dacosta mit seinem Restaurant in Denia gelang ein Salto von 51. auf den 40 – womit insgesamt fünf Spanier unter die Worlds 50 Best gewählt wurden.

Auf der Liste der 50 besten Restaurants der Welt – obwohl es bei der Liste S. Pellegrino nur um die Worlds 50 Best geht – werden 100 aufgeführt – steht Deutschland ab Platz 22. Dort landete ds Wolfsburger Aqua. Chefkoch Sven Elverfeld sei ein „leidenschaftlicher Neuerfinder der einfachen Küche“ und gestalte traditonelle deutsche Gerichte auf ganz neue Art, hieß es zur Begründung. Gleich dahinter  kommt das Vendome in Bergisch Gladbach. Joachim Wissler schaffe es hier, deutsche Küche kreativ und auf avantgardistische Art umzusetzen.


Neu dieses Mal: der Slow Food UK Award, der von der Malt-Whisky-Marke Highland Park vergeben wurde und die Zusammenarbeit mit kleinen Produzenten würdigt. Gewinner war das Steiereck in Wien.

Die Leiste der Restaurants wird jährlich von einer Gruppe aus mehr als 800 internationalen Experten der Branche zusammengestellt. Darunter sind Köche, Restaurant-Kritiker und Gastronomen.

Gewinner 2013:   Das El Celler de Can Roca, ist das beste Restaurant der Welt.  Die 3 berühmtesten Restaurants befinden sich in Spanien!

Gewinner 2014:   Quique Dacosta in Denia, Costa Blanca

Falls Sie das Thema interessiert, wir haben weitere Informationen für Sie.  Mehr zum Thema finden Sie unter : Berühmte Köche und Restaurants