Berühmte Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Informationen über Bali, die Insel des Lichts

Bali_Taman_Ayun_temple_wikipedia.orgBali  – die Insel des Lichts – oder auch liebevoll „Insel der Götter und Dämonen“ genannt, bietet so vieles, dass Sie unbedingt eine Woche für Ihren Urlaub auf Bali einplanen sollten.  Ergänzend zur Geschichte Balis, geben wir Ihnen auf dieser Seite einige Informationen zu Themen, die Sie sicher interessieren weden, wenn sie Bali besuchen möchten:


Sitten und Gebräuche auf Bali

Fast alle Sitten und Gebräuche der Balinesen sind von der engen Beziehungzu den Naturkräften bestimmt, deren Macht man durch Riten und Zeromonien zu nutzen oder auszuschalten bestrebt ist. Während den Göttern alle positiven Einflüsse zugeschrieben werden, die Gesundheit, Glück und Fruchtbarkeit bringen, sind die Dämonen und teuflichen Geister für Krankheit und Unglück verantwortlich. Inzest, Selbstmord oder Tempelzerstörung sind individuelle Aspekte, die ein  ganzes Dorf „unrein“ machen können. Der gesunde Zustand kann erst durch komplizierte reinigende Maßnahmen, d.h. durch aufwendige und kostspielige Opferrituale, wieder hergestellt werden. Vor allem aber ist es die Aufgabe des Priesters, die Neutralisierung der negativen Kräfte durch Zeromonien zu bewirken.

 F e s t e  – Bali

Der tiefverwurzelte Glaube auf Bali  an ein Weiterleben nach dem Tode bewirkt, dass es keine scharfe Trennungslinie zwischen Lebendigem und Unbelebtem gibt. Nicht nur Menschen, Götter, Dämonen und Tiere haben eine Seele, sondern auch Flüsse, Berge, Meer, Steine, Pflanzen, selbst Dörfer und Tempel, denen allen an bestimmten Tage Feste gewidmet sind. NYEPI ist eines der wichtigsten Feste der Insel. Es findet alljährlich im europäischen Frühling zur Zeit des Neumondes statt und bezeichnet den Beginn eines neuen Saka-Jahres. Am Vortrag wreden riesige Opfergabenan den Kreuzungen niedergelegt, um den Hunger der bösen Geister zu stillen und um sie möglichst unschädlich zu machen, während Priester magische Riten vollziehen, um die Dämonen zu vertreiben.

Das ist der Auftakt zur großen Reinigung. In der folgenden Nacht ist die gesamte Bevölkerung Balis  auf den Straßen, um die teuflichen Geister mit lärmenden Gongs, Feuerwerkskörpern, selbstgebauten Flammenwerfern und riesigen Papmache-Monstern endgültig zu verjagen. Ein Tag absoluter Ruhe folgt, an dem man sich im Gebet von begangenen Sünden reinigt.

GALUNGAN: Die Balinesen glauben, daß während des Galungan-Festes (nach dem Pawukon Kalender ale 210 Tage) ihre oberste Gottheit Sanghyang Widi, gefolgt von vielen anderen Gottheiten und der Seelen der Ahnen, vom Himmel in die Tempel niedersteigt. Zehn Tage lang bringt man ihnen sorgfältig zubereitete Opfergaben, unterhält die Götter mit Prozessionen, Tänzen und Gamelan-Musik. Der elfte Tag ist  KUNINGAN, an dem der Besuchder Götter auf Erden zu Ende geht und an dem die Balinesen ihnen zu Ehren abermals zahlreiche Opfergaben darbringen, tanzen und auf die Insel Erangan pilgern. An den heiligen Quellen von Tirta Empul in Tampaksiring finden ausgedehnte Reinigungszeromonien statt.

Sehenswürdigkeiten von Denpasar  (Hauptstadt von Bali)

Man beginnt den Stadtrundgang am Puputan-Platz , einer ausgedehnten Rasenfläche im Stadtzentrum.  Folgt man der Jalan Suapeti vom Platz aus, so liegt linkerhand die Residenz des Gouverneurs und einige Meter weiter erreicht man das Badung Gouverment Tourist Office, von wo aus man schon den Pura Jagtnata erblickt. 1906 wurde der Tempel im Puputan zerstört, aber schon ein Jahr später wieder aufgebaut.   Das große Museum grenzt unmittelbar an den Tempel an. Es wurde im Jahre 1932 von der niederländischen Regierung errichtet.  Die Ausstellungsstücke sind eine gute Dokumentation der baliniesischen Kunst.

Den interessanten Markt von Denpasar sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen.

Jedes Hotel organisiert Tagesausflüge, erkundigen Sie sich einfach  bei der Rezeption.   Sie werden begeistert sein. Es lohnt sich wirklich!  Strand, Pool, Meer, alles ist verlockend und lädt zum Verbleib.  Aber lassen Sie sich nicht die Insel entgehen! Bali gehört zu den interessanten und schönsten Insel dieser Region.

Hier ein paar Routen auf Bali,  die wirklich einmalig interessant sind:

Denpasar – Sanur – Kuta – Benoa – Serangan – Halbinsel Bukit  (ca 80 km)


oder :  Denpasar – Batubulan – Celuk – Mas – Ubud – Bedulu – Kutri – Denpasar  (ca. 50 km)

Denpasar – Sempidi – Lukluk – Kapal (Tanahlot) – Mengwi  -Sangeh – Denpasar  (39 km)

Denpasar – Gianyar – Klungkung – Selat – Amplapura – Padang Bau – Kusumba – Klungkung – Denpasar  (170 km)

Es gibt ettliche Routen, die Sie nehmen können. An dieser Stelle haben wir Denpasar (Hauptstadt von Bali)  als Ausgangsort genommen.   Wenn Sie nicht in Denpasar wohnen, nehmen Sie Ihren Urlaubsort als Ausgangspunkt.  Wie schon gesagt, jedes Hotel gibt Ihnen genügend Material an die Hand. Sie können sich individuell Ihre Routen zusammen stellen.

Wenn Sie das Thema interessiert, wir haben weitere Informationen für Sie unter :   Berühmte Urlaubsziele