Berühmte Sportereignisse: Fußball, Pferderennen, American Football

Es gibt Sportveranstaltungen und -ereignisse, die noch immer die Fans in aller Welt elektrisieren. Meist handelt es sich hierbei um Ereignisse in Sportarten mit einer großen Tradition, da es Zeit braucht, damit sich eine Sportart in den Köpfen der Weltbevölkerung als wichtig einnistet: Eine Abfahrt in Kitzbühel wird immer noch von mehr Menschen verfolgt als ein Snowboard-Rennen an gleicher Stelle, obwohl heute mehr, zumal junge, Menschen Snowboard fahren als herkömmlich auf Skiern zu Tal gleiten.

Andere Sportereignisse haben, häufig selbst verschuldet, deutlich an Wert eingebüßt: Eine Boxweltmeisterschaft im Schwergewicht mobilisierte zu Zeiten eines Ali oder Frazier Millionen von Menschen rund um den Globus und machte die Nacht zum Tag, wenn die Giganten antraten. Durch die komplette Verwässerung des Sports in mindestens vier konkurrierende Weltmeister, abgesprochene Kämpfe, überzogene Gagen und kriminelle Geschäfte ist Boxen von solchen Zeiten weit entfernt und nach dem zu erwartenden Abgang von Klitschko droht die große Leere und der Sturz in die Bedeutungslosigkeit.


Fußball ist der König der Spiele

Die Nummer 1 im Weltsport ist ganz klar der Fußball. Neben dem Finale der Weltmeisterschaften gibt es fast in jedem Land ein Spiel von wirklich herausragender Bedeutung. In Deutschland etwa ist es das jährliche Endspiel um den DFB-Pokal, das in Berlin ausgetragen wird. Obwohl der DFB-Pokal als Titel an Bedeutung verloren hat, da der Sieger lediglich an der wenig lukrativen Europa League teilnehmen darf und der frühere Wettbewerb der Pokalsieger abgeschafft wurde, ist das Endspiel noch immer ein Highlight im jährlichen Fußballkalender. In England wird mit dem FA Cup Final gar das traditionsreichste Pokalendspiel der Welt ausgetragen, was auch ein Feiertag für die zahllosen Buchmacher auf der wettbegeisterten Insel ist.

Pferderennen sind weniger Sport- als eher gesellschaftliche Veranstaltungen, bei denen indes neben Sehen und Gesehen werden das Wetten eher als der Sport im Vordergrund stehen. In Deutschland ist im Besonderen der Reichenort Baden-Baden berühmt für die jährlichen Pferderennen, wobei das öffentliche Interesse an diesen Veranstaltungen in Zeiten eifriger Tierschutz-Debatten eher abgeflaut ist. In England ist Reitsport dagegen nach wie vor sehr populär.

Ebenfalls eine weltweite Anhängerschaft hat der American Football. Das Spiel ist in Europa zwar als Aktivensport nicht sehr verbreitet und auch der Versuch, mit einer World League hier einen Ableger der NFL zu installieren, darf als gescheitert betrachtet werden: Zu fremdartig ist das Spiel und auch das Spektakel darum für die europäischen Sportfans, bei denen ein Sportereignis auch eine kulturelle Veranstaltung ist und keine reine Werbeshow. Zudem war von vornherein offensichtlich, dass in der in Europa ausgetragenen World League lediglich Spieler agieren, welche nicht gut genug für die amerikanische NFL sind, – kein gutes Argument, um jemanden zu überzeugen, eine teure Eintrittskarte zu erwerben.


Millionen von Zuschauern lieben den Super Bowl

Dennoch wird der nordamerikanische Super Bowl auch in Europa zu nachtschlafender Zeit von einem millionenfachen Publikum angeschaut. Dies ist vor allem deshalb erstaunlich, da die meisten der Zuschauer hierzulande mit den Regeln des American Football nicht oder nur am Rande vertraut sind.

Sportereignisse, die im Ruf des Besonderen stehen, können lange Zeiten überdauern, in denen sie hohe Aufmerksamkeit genießen, obwohl sie nur noch folkloristischen Wert haben. In Europa etwa müsste eine regelrechte Zeitenwende einsetzen, um den Fußball mit seinen legendären Spielen als den Publikumssport Nummer 1 abzulösen.