Maler/Bildhauer

PhidiasDie bildende Kunst brachte im Laufe der Geschichte sehr viele bekannte Maler und berühmte Bildhauer hervor. Natürlich lässt sich, je länger das Schaffen eines Künstlers her ist, umso weniger genau sagen, wie berühmt er zu seiner Zeit war. Von manchen ist mehr und von manchen weniger überliefert. Die bildende Kunst gibt es so lange wie es menschliche Kultur gibt. Doch das Phänomen, dass einzelne Künstler sich einen Namen machen, kann man erst ab der Antike nachvollziehen. Damals gab es bereits berühmte Bildhauer und Skulpteure.

 In der Antike schätze man Bildhauer mehr als Maler

Im Allgemeinen waren in Rom berühmte Bildhauer angesehener als bekannte Maler, während in Griechenland berühmte Maler angesehener waren als Bildhauer und Skulpteure. Die bildende Kunst brachte damals die ersten namentlich bekannten Maler, Bildhauer und Skulpteure hervor.

Einer von ihnen war Amasis, der zwischen 555 und 525 v. Chr. als Töpfer und Vasenmaler in Athen arbeitete. Wenn es um den schwarzfigurigen Stil geht, gehörte er zu den Besten, denn er legte großen Wert auf Details und Schmuckelemente.

Der berühmte Bildhauer Phidias, der Mitte des 5. Jahrhunderts v. Chr. tätig war, und heute als der größte Bildhauer der griechischen Antike gilt, schuf unter anderem Skulpturen wie Perikles auf der Akropolis. Seine Werke aus verschiedenen Materialien, waren damals schon unglaublich detailliert gearbeitet.

Der im ersten Jahrhundert in Rom bekannte Maler Famulus malte Neros Palast, die Domus Aurea, aus. Sein Stil war besonders lebhaft. Skulpteure im antiken Rom kopierten gerne bei den Griechen, weil diese hier technisch weiter waren. Berühmte Maler gab es auch viele im Mittelalter. Einer der größten unter ihnen war der Italiener Giotto di Bondone (1266-1337). Er ist vielen Kunststudenten allein dadurch ein Begriff, dass über ihn die Anekdote erzählt wird, er habe einmal auf ein Kunstwerk seines Meisters Cimabue eine Fliege gemalt, die so echt wirkte, dass der Meister mehrfach versuchte, sie zu verscheuchen bevor er sie als Illusion erkannte. Giotto verlieh seinen Figuren als erster ein dreidimensionales Aussehen und leitete so die Entwicklung ein, die zu dem führte, was wir heute Realismus nennen.

Berühmte Maler kennt man nicht erst seit der Renaissance

Der berühmte Maler war auch ein Wegbereiter der Renaissance in Italien.Es folgte die Neuzeit mit Renaissance und Barock. Auch zu dieser Zeit lebten viele berühmte Maler und berühmte Bildhauer, die die bildende Kunst in ihrer Entwicklung vorantrieben. Mehrere bekannte Maler führten Neuerungen ein. Jan van Eyck (1390–1441) malte z. B. als erster Porträts, Albrecht Dürer (1471–1528) schuf im Jahre 1493 das erste bekannte Selbstbildnis Europas und Albrecht Altdorfer (1480–1538) wurde der erste Maler, dessen Hauptthema die Landschaft war. Ein berühmter Bildhauer dieser Epoche war Georg Schweigger (1613-1690), dessen Hauptthema Bewegung war. Dies war sehr innovativ für Bildhauer und Skulpteure seiner Zeit.

Der  berühmte Maler Nummer eins der Moderne war der Niederländer Vincent Willem van Gogh (1853-1890). Er gilt als Mitbegründer der modernen Malerei. Dieser äußerst bekannte Maler malte spontan, schnell und ohne nachträgliche Korrekturen. Diese Malweise setzte er bewusst als Ausdrucksmittel ein. So entstand eine größere Lebendigkeit in seinen Bildern, was damals neu war für die bildende Kunst. Seitdem ist die Vielfalt der Stile und Techniken schier explodiert.

Berühmte Griechische Töpfer und Vasenmaler

Die  Liste der griechischen Töpfer und Vasenmaler sammelt die namentlich bekannten und die von der Forschung erkannten und mit Notnamen bedachten Töpfer und Vasenmaler. Der behandelte Zeitraum reicht von der mykenischen und minoischen Zeit, über die nachmykenische, geometrische und orientalisierende Zeit über die besonders gut untersuchten Künstler der schwarzfigurigen und rotfigurigen Vasenmalerei bis hin zu den letzten Ausläufern der figürlich oder ornamental bemalten Vasen der Hâdra-Gattung. Nicht in der Liste enthalten sind Keramiker die andere Produkte als Vasen des Bereiches der Feinkeramik, etwa Tanagra-Figuren oder grobkeramisches Geschirr, produzierten. Zudem endet, von einigen Ausnahmen abgesehen, mit dem Beginn der hellenistischen Zeit die Aufnahme von Keramikern in die Liste, da sich die Dekorationsmethoden dieser Zeit von denen in den Jahrhunderten zuvor zum Teil grundlegend unterscheiden.


Weitere Informationen über berühmte Maler und Bildhauer